HIH Property Management modernisiert Columbus Haus in Hamburg





  • Austausch der Kühltechnikanlage ermöglicht die CO2-Reduktion um 100 Tonnen


  • Kühlanlage wurde mit einem 120 Meter hohen Kran auf das Dach gehievt






Hamburg, 26. April 2021 – Die HIH Property Management (HPM) hat im Columbus Haus in Hamburg die Kühltechnikanlage modernisiert. Dazu wurde mit einem 120 Meter hohen Kran die neue Technik auf das Dach des rund 100 Meter hohen Gebäudes gehievt.




Die neue Anlage benötigt weniger Energie, so dass sich der Energieverbrauch des Gebäudes um rund 210.000 Kilowattstunden jährlich reduziert. Dies entspricht einer CO2-Einsparung von 100 Tonnen pro Jahr. Das Columbus Haus wird bereits seit 2017 mit Ökostrom versorgt. Die Energieeffizienz der Anlage beruht unter anderem darauf, dass sie teilweise mit freier Kühlung betrieben wird. Möglich ist dies bei Außentemperaturen von 8°C oder darunter. Bei diesen Temperaturen wird im Objekt keine Raumkühlung nachgefragt, so dass lediglich die Kühlleistung für die Serverräume erzeugt wird. Zudem wird für die Anlage ein neues umweltfreundliches Kältemittel verwendet, welches der neuen F-Gase-Verordnung (Kühlmittelverordnung) entspricht.



„Mit der Modernisierung der Kühltechnik reduzieren wir die Nebenkosten für unsere Mieter. Zudem sichern wir die langfristige Attraktivität der Immobilie, denn Mietflächen mit einem geringen CO2-Fußabdruck werden auf dem Mietmarkt zunehmend nachgefragt“, sagt Udo Behrens, Technischer Property Manager der HPM für das Columbus Haus.



Beim 2002 errichteten Columbus Haus handelt es sich um ein modernes Bürogebäude mit insgesamt 17.700 Quadratmetern Bürofläche, das aus einem Turm (21 Geschosse) sowie aus einem Riegel (sieben Geschosse) mit hauseigener Tiefgarage besteht. Die Warburg-HIH Invest hatte die Am Sandtorkai 38 – 41 gelegene Immobilie 2009 für einen Individualfonds erworben. Die HPM verantwortet im Auftrag der Warburg-HIH Invest das Property Management. Das Columbus Haus befindet sich am Eingang zur HafenCity und stellt die Verbindung zwischen Speicherstadt und HafenCity dar.







„Mit der Modernisierung der Kühltechnik reduzieren wir die Nebenkosten für unsere Mieter. Zudem sichern wir die langfristige Attraktivität der Immobilie, denn Mietflächen mit einem geringen CO2-Fußabdruck werden auf dem Mietmarkt zunehmend nachgefragt.“

Udo Behrens, Technischer Property Manager Columbus Haus
HIH Property Management







„Die Maßnahme ist ein gutes Beispiel, um zu veranschaulichen, wie nachhaltiges Property Management in der Praxis umgesetzt wird. Zudem wird das Bürogebäude mit Ökostrom versorgt, was den CO2-Fußabdruck des Gebäudes weiter reduziert. Zeitnah werden wir auch sogenannte Smart-Metering-Zähler einbauen, die die Verbrauchsdaten in Echtzeit messen und digital übertragen. Damit können wir den Energieverbrauch weiter optimieren. Diese Maßnahmen werden wir in dem Großteil der von uns betreuten Immobilien durchführen. Unser Anspruch ist es, einer der nachhaltigsten Property Manager Deutschlands zu sein.“

Christian Kypke, Mitglied der Geschäftsleitung
HIH Property Management



Bild-Download

Pressekontakt

Susanne Edelmann

Leiterin Unternehmenskommunikation

T  +49 40 3282-3390 E  sedelmann@hih.de

Sandra Quellhorst

Stellv. Leiterin Unternehmenskommunikation

T  +49 40 3282-3393 E  squellhorst@hih.de