HPM steigert gemanagtes Immobilienvermögen um 15 Prozent



  • Betreutes Immobilienvermögen in Höhe von 11,3 Milliarden Euro

  • Betreuungsmandate für 4,14 Millionen Quadratmeter (+12,0 Prozent)

  • ESG- und Digitalisierungsthemen aktiv vorangetrieben


Hamburg, 4. März 2022 – Die HIH Property Management (HPM), der Qualitätsanbieter für gewerbliches Property-Management, vermeldet zum Jahresende 2021 ein betreutes Immobilienvermögen in Höhe von ca. 11,3 Milliarden Euro, was einem Anstieg von knapp 14,6 Prozent entspricht (2020: 9,86 Milliarden Euro). Die betreuten Nutzflächen stiegen wie im Vorjahr um 12,0 Prozent an und lagen Ende 2021 bei 4,14 Millionen Quadratmetern. Darüber hinaus konnte die HPM 2021 mehrere Bestandskundenmandate erweitern: So wurde das Unternehmen für fünf Objekte mit rund 13.500 Quadratmetern der Real I.S. AG und für vier Objekte mit rund 30.000 Quadratmetern der Generali beauftragt. Neu hinzu kam ein Mandat für vier Objekte mit rund 66.000 Quadratmetern für einen institutionellen Kunden.



„Das erneut starke Wachstum im Jahr 2021 zeigt, dass unsere qualitätsorientierte Strategie sich auszahlt. Wir haben uns im vergangenen Jahr vor allem auf Skaleneffekte durch Mandatserweiterungen bei Bestandskunden konzentriert, was uns unter anderem in Zusammenarbeit mit der Generali und der Real I.S. gelungen ist“, sagt André Vollbach, Geschäftsführer der HIH Property Management.



Die HIH Property Management ging bereits 2020 erste Schritte, um Deutschlands nachhaltigster Property-Manager zu werden. Auch 2021 wurde dieses Ziel konsequent weiterverfolgt: Im Verlauf des Jahres fand der Roll-out von Smart-Meter-fähigen Gas- und Stromzählern in mehr als 50 der von HPM betreuten Liegenschaften statt. Parallel dazu läuft die flächendeckende Umstellung auf Ökostrom für das gesamte verwaltete Portfolio planmäßig weiter, ebenso wie die Ausweitung der ESG-Verträge. Auch das Thema Abfallmanagement stand 2021 im Fokus: Durch ein zentrales Abfallmanagement können neben Strom-, Wärme- und Wasserverbrauchswerten auch Abfalldaten erhoben und ausgewertet werden, die dazu beitragen, die CO2-Bilanz der von der HPM betreuten Immobilien weiter zu optimieren. Das Unternehmen kooperiert hierfür mit der LINS Recycling GmbH.



Für 2022 plant die HPM eine ISO-14001-Zertifizierung, die das Engagement des Unternehmens im Bereich des Umweltschutzes abbilden wird. Weitere Maßnahmen der ESG-Strategie werden künftig implementiert bzw. ausgebaut.





„Das erneut starke Wachstum im Jahr 2021 zeigt, dass unsere qualitätsorientierte Strategie sich auszahlt. Wir haben uns im vergangenen Jahr vor allem auf Skaleneffekte durch Mandatserweiterungen bei Bestandskunden konzentriert, was uns unter anderem in Zusammenarbeit mit der Generali und der Real I.S. gelungen ist.“

André Vollbach, Geschäftsführer

HIH Property Management



Image Download

Pressekontakt

Katrin Schröder

Business Development Managerin Marketing & Sales

T  +49 40 808073-536 E  kschroeder@hih-pm.de